2015
Zürich

Arbeitsbeschrieb

Aufsteigende Feuchtigkeit durch undichte Bodenplatte. Unkontrollierter Wasserlauf des mit den Fahrzeugen eingeschleppten Meteorwassers und dadurch Chlorideintrag in die durchgehenden Risse der mit Stahl bewehrten Zwischendecken. Verunreinigung/Beschädigung der parkierten Fahrzeuge durch herabtropfendes, chloridbelastetes Wasser. Starke Verschmutzung des Fahrbahn-Belags durch Reifenabrieb.

Objekt

Parkhaus mit 58 vermieteten Parkplätzen, verteilt auf 4 Ebenen in neuerem Geschäftshaus in Zürich-Enge. Fahrbahn-Belag aus ungeschütztem Hartbeton. Wände mit Spritzbeton verkleidet.

Auftrag

Bodenplatte im 4. UG abdichten und Feuchtigkeitssperre einbauen. Eingeschlepptes Wasser im 1. – 3. UG kanalisieren und den Abflüssen zuführen. Beschichten der 3 UGs mit rissüberbrückendem, abrasionsbeständigem Belag. Alle Parkebenen optisch ansprechend versiegeln. Kurze Ausführungszeit da Parkieralternativen fehlen.

Ausgeführte Arbeiten

Untergrundvorbereitung 4. UG

  • Hartbetonbelag kugelstrahlen
  • Wasserinfiltration durch Bodenplatte mittelsflexiblem, polyurethanbasierendem Sika-Injektion®-201CE abdichten


Untergrundvorbereitung 1. – 3. UG inkl. Zufahrtsrampen

  • Kanalisieren des Wasserlaufs durch ausbilden einerRinne seitlich den Wänden entlang (im 4. UG bereitsvorhanden)
  • Hartbetonbelag kugelstrahlen
     

Beschichtungsaufbau 4. UG

  • Feuchtigkeitssperre Sikafloor®-81 EpoCem einbauen und einsanden
  • Belag versiegeln mit optisch ansprechendem Epoxidharzversiegelung Sikafloor®-264
     

Beschichtungsaufbau 1. – 3. UG inkl. Zufahrtsrampen

  • Flexible, hochreaktive Polyurea-Membrane Sikafloor®-8800 im One-Shot-Verfahren aufspritzen (gleichzeitiges einblasen von Quarzsand in zweite Membranschicht)
  • Versiegeln mit abrasionsbeständiger Polyasphatic-Versiegelung Sikalastic®-849 PA-II

Projekt Mitwirkung

Bauherr:
Swiss Life AG

Ausführende:
SikaBau AG, Niederlassung Schlieren