2015
Winterthur

Arbeitsbeschrieb

Die in die Jahre gekommene Schwimmbadtechnik muss dem neuen Standards angepasst werden. Im Zuge dieser Sanierung soll das Thermalbad sowie die angrenzenden Nassräume den Bedürfnissen entsprechend modernisiert und mit einem neuen Plattenbelag ausgekleidet werden.

Objekt

Stiftung mit 2 Wohnhäusern, welche 85 Wohnplätze und 285 Arbeits-, Beschäftigungs- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung bietet. Zur weiteren Einrichtung gehört auch ein halböffentliches Therapiebad für die Ergo- und Physiotherapie, welches auch den Schulen offen steht.

Auftrag

Im Thermalbadbecken (inkl. aller Anschlüsse an Düsen, Scheinwerfer, Halterungen, etc.) flächige, rissüberbrückende Abdichtung mit Dichtigkeitsklasse 1* aufbringen. In den angrenzende Nasszellen flächige Abdichtung in der Dichtigkeitsklasse 2*.

*gemäss SIA 270

Ausgeführte Arbeiten

Untergrundvorbereitung Thermalbad und Nasszellen

  • Untergrund schleifen (Diamanttopfscheibe) und reinigen


Abdichtung Dichtigkeitsklasse 1

  • Untergrund 2 x grundieren mit 2-K-Epoxidharzgrundierung Sikafloor®-161. Zweite Schicht im Überschuss mit Quarzsand einsanden
  • Maschinell applizierten der flexiblen, hochreaktiven Flüssigkunststoff-Abdichtung Sikalastic®-841 ST auf Basis Polyurethan
  • Grundieren und einsanden  der Flüssigkunststoff-Abdichten mit Sikafloor®-161 für den nachfolgenden Plattenbelagskleber

 

Abdichten Dichtigkeitsklasse 2

  • Zweimalig händisch applizieren der elastischen, wasserundurchlässigen Kunststoff-Zement-Dichtungsschlämme Sikalatic®-1 K
  • Ecken und Fugen in den Böden und Wänden zusätzlich ausbilden mit Dichtungsband Sika SealTape® F

 

 

Projekt Mitwirkung

Auftraggeber:
Brühlgut Stiftung, 8400 Winterthur
(Abdichtung Therapiebad)
Urs Mathys Keramik AG, 8442 Hettlingen
(Abdichtung Nasszellen)

Architekt:
Architektengruppe 4, 8404 Winterthur 

Ausführender:
SikaBau AG, Niederlassung, Schlieren