2015
Zürich

Arbeitsbeschrieb

Die bereits in Betrieb genommenen Technikräume weisen gegenüber den von der Aussenwelt abgeschotteten hochsensiblen Labors Undichtigkeiten auf, welche gegenüber flüssigen und gasförmigen Stoffen abgedichtet werden müssen

Objekt

2‘300 m2 grosse Technikzentrale mit darunterliegenden Hochsicherheitslabors der Forschungsabteilung für Molekular Biomedizin im Life Science Gebäude der ETH Hönggerberg (Zürich).

Auftrag

Betonboden,  inkl. aller Durchbrüche und Technik-Anschlüssen mit einem Minergie-ECO zertifizierten Kunstharzbelag und weiteren Abdichtungsmassnahmen gegenüber flüssigen und gasförmigen Stoffen abdichten. Den schlecht unzugänglichen Stellen ist entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken.

Ausgeführte Arbeiten

Untergrundvorbereitung

  • Betonboden Kugelstrahlen und Reinigen
  • Entfernen der Zementhaut auf der Oberfläche der Klebeflächen für die Bandabdichtung
  • Durchbrüche reinigen, lose Teile entfernen


Fugenabdichtung

  • Durchbrüche und Hohlstellen bei Kabelkanäle ausgiessen mit Icosit KC Fugenvergussmasse
  • Bewegungsfugen abdichten mit Sikadur-Combiflex® SG System
     

Flächige Abdichtung

  • Beidseitig parallel zu den Bewegungsfugen Schlüterschienen verkleben und die Bandabdichtung mittels Fliesenprofilen aus Chromstahl schützen
  • Untergrund mit einer Epoxyharz-Dampfsperre abgespachtelt und mit Quarzsand im Überschuss einsanden
  • Fliessbelag Sikafloor®-390 N aufbringen und zur besseren Rutschsicherheit mit Matierungsmittel einblasen

 

Projekt Mitwirkung

Bauherr/Auftraggeber:
Eidgenössische Technische Hochschule (ETH), Zürich

Ausführender:
SikaBau AG, Niederlassung Hochbau, Schlieren