Sanierung der Korrosionsschutzbeschichtung an Hochspannungsmasten, Swissgrid AG

OBJEKT:

11 Hochspannungsmasten (Freileitungen) à ca. 360 m2 aus Eckwinkel-Stahlprofilen zwischen Riddes und Frontière /Grosser St. Bernhard.

Arbeitsbeschrieb:
Bestehende Korrosionsschutzbeschichtung schwach bis mittelstrak verschmutzt, mit unterschiedlich starker Abwitterung. Teilweise weist die Korrosionsbeschichtung schadhafte Stellen auf.

AUFTRAG:

Bestehender Korrosionsschutzbeschichtung zur Aufnahme eines weiteren Anstriches vorbereiten. Schadhafte Stellen grundieren und alle Freileitungs-masten 1 x mit einem spannungsarmen Korrosionsschutz beschichten.

AUSGEFÜHRTE ARBEITEN:

Untergrundvorbereitung

  • Altbeschichtung reinigen mit Bürste und entstauben
  • Schadhafte Stellen grundieren mit SikaCor-6630 M DB 703


Beschichtungsaufbau

  • Gesamte Oberfläche der Stahlmasten beschichten mit SikaCor-6630 M RAL 6003

BAUHERR/AUFTRAGGEBER:
Swissgrid AG, 5070 Frick

AUSFÜHRENDER:
MTM Maret Sàrl, Martigny
SikaBau AG, Niederlassung Steg

SikaBau Referenz Korrosionsschutz Freileitungsmasten
SikaBau Referenz Korrosionsschutz Freileitungsmasten

Sanierung der Korrosionsschutzbeschichtung an Hochspannungsmasten (Freileitungen) für Swissgrid

Download Flyer (pdf, 0,57 MB)