Wenn ein Bauwerk Verstärkung fordert

In den zurückliegenden 100 Jahren ist eine riesige Bausubstanz geschaffen worden. Gleichzeitig haben sich die Anforderungen und Rahmenbedingungen wie Gesetze oder Normen geändert oder wurden dem Stand der Technik angepasst. Mit geeigneten Schutz- und Instandsetzungsmassnahmen muss der volkswirtschaftliche Wert dieser Bauwerke erhalten werden.

Höhere Gewichtsbelastung von Brückenbauwerken durch immer schwerere Fahrzeuge, gestiegene Anforderungen an die Erdbebensicherheit oder Nutzungsänderungen bei Hochbauten sind nur einige Beispiele, die es notwendig machen, Bauwerke statisch zu verstärken. Mit Sika® CarboDur® Kohlefaserlamellen oder SikaWrap® Kohlenstofffasergeweben kann diese Aufgabe auf einfache und wirtschaftliche Art und Weise gelöst werden. SikaBau kann hier mit der Applikation von einzelnen Produkten oder kompletten Systemen der Sika Schweiz AG einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

SikaBau führt Verstärkungen mit den Systemen Sika® CarboDur®, Sika® CarboShear L CFK-Schubwinkeln und SikaWrap® sowie auch mit vorgespannten Sika® CarboDur® CFK-Lamellen, System StressHead® bei Erdbebenverstärkungen aus. Auch verkleben unsere Montageteams bei statischen Verstärkungen mit Stahllamellen die Lamellen mit Sikadur®-30 Kleber.